• Home
  • English
27.05.16

Forschung

Die wissenschaftliche Arbeit an der EA European Academy ist in interdisziplinären Forschungs-Verbundprojekten meist auf europäischer Ebene organisiert. Die Forschungsstruktur an der EA ist in vier Departments aufgeteilt:

Aktuell laufen innerhalb der vier Departments die auf dieser Seite aufgeführten Projekte.

 

Zum EA-Programm für Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler geht es hier

Forschung an der Europäischen Akademie. Die Abbildung zeigt eine Diskussionsrunde (Sitzende, Stehende, Pinnwand).
© Gausmann, ahr-foto.de

CECAN: Centre for the Evaluation of Complexity Across the Nexus

  • Förderung: Economic and Social Research Council (ESRC), Natural Environment Research Council (NERC) in Zusammenarbeit mit Department for Environment, Food and Rural Affairs (Defra), Department of Energy and Climate Change (DECC), Environmental Agency (EA), Food Standards Agency (FSA) 

  • Laufzeit: März 2016–März 2019

  • Rolle im Projekt: Co-Investigator (Partner)

  • Koordination: University of Surrey, Vereinigtes Königreich

Arbeits- und Themenschwerpunkte:
Entwicklung und Verbesserung von Methoden zur Evaluation von Policies in komplexen Umfeldern im Nexus von Energie, Umwelt & Ernährung, in dem Policy-Interventionen unter Komplexitätsbedingungen eine besondere Herausforderung darstellen.

Pilothafte Umsetzung dieser Methoden in verschiedenen Evaluationssprojekten, Organisation von Weiterbildungsprogrammen für Anwender (Praktiker, Akademiker, Policy-Gestalter) und Erstellung von Leitlinien und Instrumenten für Evaluatoren, Auftraggeber von Evaluationen und Ansprechpartner im Policy-Bereich.

Weitere Informationen: Projektseite

zum Seitenanfang

KNOWeSCAPE: Analyzing the dynamics of information and knowledge landscapes (FP7 COST Action TD1210)

  • Förderung: EU 

  • Laufzeit: April 2013–April 2017

  • Rolle im Projekt: Principal Investigator, Full Partner

  • Koordination: Royal Netherlands Academy of Arts and Sciences, KNAW

Arbeitspaket 2 (Theory of knowledge spaces): Prof. Dr. Petra Ahrweiler

  • Arbeits- und Themenschwerpunkte: Mapping von Wissensgebieten und neuen Technologien

Weitere Informationen, Projektseite

zum Seitenanfang

PEERE: New frontiers of peer review (FP7 COST Action TD1306)

COST-Logo
  • Förderung: EU 

  • Laufzeit: Mai 2014–Mai 2018

  • Rolle im Projekt: MC Member (Managing Committee)

  • Arbeits- und Themenschwerpunkte: Qualitätsindikatoren und Messverfahren in der Wissenschaft

Weitere Informationen

zum Seitenanfang

INOGOV: Innovations in Climate Governance: Sources, Patterns and Effects (FP7 ISCH COST Action IS1309)

COST-Logo
  • Förderung: EU 

  • Laufzeit: Juni 2014–Juni 2018

  • Rolle im Projekt: MC Member (Managing Committee)

  • Arbeits- und Themenschwerpunkte: This Action will help build the capacity for innovating in climate governance by: identifying effective ways of stimulating and diffusing policy and governance innovations; building a stronger evaluation capacity to assess such innovations; and spreading usable knowledge in innovative ways such as via open access course materials.

Weitere Informationen

zum Seitenanfang

EIS: Enabling Innovation by Simulation – Simulation der Innovationsfähigkeit von Instituten außeruniversitärer Forschungseinrichtungen

Nähere Informationen

zum Seitenanfang

ZIE: Analysen von Mehrebenen-Gestaltungsprozessen für zukünftige Energiesysteme als Grundlage für zukunftsfähige Innovationen im Energiebereich 

Weitere Informationen

zum Seitenanfang

EnAHRgie: Nachhaltige Gestaltung der Landnutzung und Energieversorgung auf kommunaler Ebene. Umsetzung für die Modellregion Kreis Ahrweiler

  • Förderung: BMBF, Innovationsgruppen „Nachhaltiges Landmanagement“

  • Laufzeit: März 2015–Februar 2019

  • Koordination: Dr. André Schaffrin

Weitere Informationen

zum Seitenanfang

IPSE: Innovation Policy Simulation for the Smart Economy

  • Kooperationsprojekt mit University College Dublin

  • Auftraggeber: Higher Education Authority (HEA), Irische Regierung

  • Laufzeit: März 2011–Februar 2016

  • Koordination und Principal Investigator: Prof. Dr. Petra Ahrweiler

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Dr. Michel Schilperoord


Arbeits- und Themenschwerpunkte:

Projektgruppe Regionalinnovation „Innovationsnetzwerke in der Region Dublin“, Projektgruppe Gesundheitsforschung “Folgen von organisatorischer Innovation in nationalen Gesundheitssystemen”, Projektgruppe Biotech “Scheitern von Innovationsprozessen in der Pharma-Industrie”, Projektgruppe Dienstleistungsinnovation “Internationale Wertschöpfungsketten im Dienstleistungssektor”, Projektgruppe Vergleich von Technologietransfer-Modellen “Technologietransfer in Nordirland (UK) und Irland”, Projektgruppe Technologiepolitik “Technologiepolitische Regulierung in Irland”

Weitere Informationen

  • Seite empfehlen
  • PDF erstellen