• Home
  • English
17.01.19

Sichere Energieversorgung – Neue Herausforderungen an die Analyse zukünftiger Energiesysteme zur Politikberatung

 

Aufgrund der befürchteten Klimaveränderungen durch Treibhausgasemissionen werden sowohl national als auch international ehrgeizige Pläne zu einer zukunftsfähigen Umstrukturierung des Energiesystems verfolgt. Vor allem die starke Nutzung erneuerbarer Energien wird dabei zu wesentlichen Veränderungen im Gesamtsystem führen. Beim Umbau der stationären Systeme zur Wärme- und Stromproduktion sowie des Transportsektors werden voraussichtlich vielfach neue Technologien wie erweiterte und variablere Energienetze, auf Informationstechnologien basierte Managementsysteme und Energiespeicher in das System integriert werden. Zudem ist eine Annäherung und Veränderung derzeit weitgehend separater Systeme und Märkte zu erwarten. Damit werden sich wesentliche Eigenschaften des Energiesystems, seine Auswirkungen auf die Umwelt und Gesellschaft sowie die Auswirkungen von Einflüssen der Umgebung auf das Energiesystem verändern. Mit der erhöhten Vielfalt an Alternativen wird sich zwangsläufig auch die Komplexität des Gesamtsystems erhöhen. Neben Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit wird die Gewährleistung der Sicherheit der Energieversorgung in den Vordergrund rücken.

Im Projekt wurden mit Schwerpunkt auf eine sichere Energieversorgung zunächst wesentliche Eigenschaften von Energiesystemen mit einem hohen Anteil erneuerbarer Energien identifiziert. Darauf aufbauend wurden Möglichkeiten und Grenzen von Beiträgen wissenschaftlicher Energiesystemanalyse zur Politikberatung diskutiert. Ziel war es unter anderem, Kriterien für die Nutzung vorhandener Studien zur Politikberatung und für die Gestaltung neuer Studien zusammenzustellen. Außerdem wurden Vorschläge für eine verbesserte Einbindung systemanalytischer Expertise in die Politikberatung, bei gleichzeitig erhöhter Komplexität des Energiesystems, erarbeitet.

Projektgruppe

  • Professor Dr. phil. Martin Carrier (Bielefeld)
  • Professor Dr. phil. Matthias Kaiser (Bergen)
  • Professor Miranda Schreurs, Ph.D. (Berlin)
  • Professor Dr. rer. pol. Christoph Weber (Essen)
  • Professor Dr. rer. pol. Thomas Ziesemer (Maastricht)

 

Projektkoordination: Dr.-Ing. Bert Droste-Franke, Dipl.-Phys.

Tel./e-mail: +49 (0) 2641 973-324 • bert.droste-franke ea-aw.de