• Home
  • English
21.04.19

Präventiver Bodenschutz. Überwachungskonzepte und ethische Aspekte

Die bisher praktizierte Landnutzung hat weitgehend unbeachtet zu einem Verlust von Bodenqualität geführt, der möglicherweise künftig gestiegenen Ansprüchen an den Boden nicht mehr gerecht werden kann. Das Vorhaben widmete sich der Beurteilung von Verfahren und Zwecken der Diagnose, Kontrolle und Prävention von Bodendegradation vor dem Hintergrund des Nachhaltigkeitsgedankens in der aktuellen Umweltpolitik. Entsprechende Umweltqualitätsziele waren nach technischen und moralischen Gesichtspunkten zu bewerten. Schwerpunkte lagen in der Untersuchung normativer Fragen einer umsichtigen Landnutzung. Die Studiengruppe veröffentlichte erste Resultate zu ausgewählten Aspekten in wissenschaftlichen Zeitschriften und auf Fachtagungen: ein umfassender Studienbericht ist als Band 23 der "Grauen Reihe" verfügbar.

Mitglieder der Studiengruppe

  • Dipl.-Ing. Erik Borg (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.);
  • Professor Dr. Armin Grunwald (Forschungszentrum Karlsruhe);
  • Dipl.-Biol. Ulrich Rehberg.