• Home
25.02.18

Dr. Bert Droste-Franke, Tanja Nietgen und Mathias Weidle mit InnoSEn-Projekt beim Kongress Batterieforum Deutschland vom 24. bis 26. Januar in Berlin  

Freitag, 19. Januar 2018

Die EA Wissenschaftler*innen Dr. Bert Droste-Franke, Tanja Nietgen und Mathias Weidle sind auf dem Kongress Batterieforum Deutschland vom 24. bis 26. Januar 2018 in Berlin, um unser Forschungsprojekt Netzwerkanalyse und Simulation von Innovationsdynamiken neuer Schlüsseltechnologien im Energiebereich (InnoSEn) zu vertreten und stellen dabei unter anderem ein Poster zu Ergebnissen aus dem Projekt vor.

Fundiertes Wissen und Innovationen sind besonders wichtig, wenn ein System umgebaut und parallel weiterhin genutzt werden soll, wie es bei der Energiewende der Fall ist. Im Projekt InnoSEn werden Methoden und Modelle entwickelt, mit denen vor diesem Hintergrund Hemmnisse für die Umsetzung innovativer Schlüsseltechnologien im Bereich des Wissens und Wissensaustausches zwischen Akteuren identifiziert und Maßnahmen zu ihrer Beseitigung analysiert und diskutiert werden. Ergebnisse des Projekts werden unter anderem Methoden und Instrumente zur Analyse von Innovationsnetzwerken im Bereich von Energiespeichern als Schlüsseltechnologien der Energiewende sein. Aus den Analysen werden sich zusätzlich einzelne, praktikable Empfehlungen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für Innovationstätigkeiten im Bereich von Lithium-Akkumulatoren ergeben.

Das Batterieforum Deutschland hat zum Ziel, die vielfältigen Aktivitäten entlang der Wertschöpfungskette von Batterien in Deutschland aufzuzeigen und ihre Akteure in einem interdisziplinären, wissenschaftlich-technischen Dialog zusammenzuführen. Auf dem Batterieforum 2018 sollen insbesondere die aktuellen industriellen und wissenschaftlichen Aktivitäten für den Aufbau einer deutschen Zellfertigung vorgestellt und diskutiert werden.