• Home
  • English
16.12.18

'Ist die Molekularrobotik Freund oder Feind des Menschen?' – Dr. Stephan Lingner am 11. Oktober Teilnehmer einer Podiumsdiskussion der Chem-Bio Informatics Society in Tokio, Japan

Montag, 08. Oktober 2018

Dr. Stephan Lingner, stellvertretender Direktor der EA European Academy und Leitung des Bereiches Technology Assessment, ist am 11. Oktober Podiumsteilnehmer beim Luncheon-Seminar der Chem-Bio Informatics Society in Tokio, Japan.Die Podiumsdiskussion beschäftigt sich mit unterschiedlichen Aspekten der Molekularrobotik und wird im Rahmen der zweiten internationalen Konferenz zur Ethik in der Molekularrobotik veranstaltet.

Molekulare Robotik ist eine aufstrebende Disziplin, die sich dem Design und der Schaffung künstlicher Intelligenz auf der Grundlage von DNA-Nano-Technologie, einschließlich DNA-Origami und DNA-Computing widmet. Obwohl sich aktuelle Errungenschaften dieser Disziplin überwiegend noch im Entwicklungsstadium befinden, erscheinen die Anwendungsmöglichkeiten der Molekularrobotik immens, ebenso wie mögliche negative Auswirkungen wie etwa Bioterrorismus.

An der Podiumsdiskussion werden sich neben Herrn Dr. Lingner Prof. Akihiko Konagaya (TITECH), Naoto Kawahara (Kyushu University), Prof. Ryuma Shineha (Seijo University), Dr. Erika Szymanski (The University of Edinburgh, UK) und Prof. Kenneth Oye (MIT Political Science, USA) beteiligen.

Happy Holidays